FANTASTIC FOUR SHOOTING CLUB

Rifle Shotgun Pistol Revolver


 

Hier werden alle Büchsenberichte vorgestellt!

_______________________________________

 

Vereinsmeisterschaft Büchse 30.10.2016 

Bilder und Ergebnisse.

 

 

Vereinsmeisterschaft 2016   100 m Präzision    Büchse

Platz                          Name                        Ringzahl

1

Sebastian K.

148 Ringe

2

Ralf W.

143 Ringe

3

Jörg S.

138 Ringe

4

Sven S.

111 Ringe

5

Jörg B.

105 Ringe

____________________________________

 

Bericht:  Wittloge 2.0

 

Vorbereitung Landesmeisterschaft

 

300 Meter Büchse

 

 

Am 15.06.2016 haben sich sechs Jungs der F4 zusammen getan und

 

den gesamten 300 Meter plus 200 Meter Schießstand-Wittloge für 3

 

Stunden gebucht.  Fünf  Bahnen für sechs Schützen… das war

 

korrekt.

 

So hatten alle genügend Zeit, in Ruhe ihre Präzisionsbüchsen für die

 

Landesmeisterschaften 300 Meter in Alsfeld vorzubereiten.

 

Nach langer und wässeriger Anfahrt sind alle zuerst wie gewohnt

 

zum Dönermann gefahren, um sich ordentlich zu stärken und die

 

richtige Tiefenschwere zu bekommen.

 

Pünktlich zur Standöffnung waren alle dann da.

 

Anmelden, den Stand übernehmen, und die Monitore einschalten.

 

Dann ging es gleich an die Arbeit, die Waffen von einer 100 Meter

 

auf 300 Meter Einstellung einzurichten.

 

Na grübel….. wie viel muss ich denn am Turm vom Zielfernrohr

 

hoch stellen; waren die Gedanken?  6 oder 7 Moa und wie viel Klicks

 

sind es dann.

 

Schnell ausgerechnet und an den Türmen gedreht. Der erste Schuss

 

….. aha gut drauf, jetzt ein bisschen nach oben oder ein bisschen

 

nach unten korrigieren und etwas die Seiteneinstellung ….passt.

 

So erging es allen und jeder versuchte das beste Ergebnis mit seiner

 

Büchse zu schießen.

 

Alle wahren Ehrgeizig und keiner schoss bei zehn Schussserien        

 

unter 95 Ringe.

 

Zirka nach einer Stunde konzentrierten einschießen tuckerte da

 

plötzlich auf ca. 170 Meter Entfernung ein Reh (Ricke) über die

 

Schießbahn. Wir trauten unseren Augen nicht, das Reh äste in

 

Seelenruhe während wir schossen. Das Reh wusste 

 

sehr wohl dass von uns keine Gefahr aus geht.

 

Alle beobachten das Reh durch das Zielfernrohr, natürlich

 

ungeladen.

 

Einige unserer Jungs fühlten sich für einen kurzen Moment wie ein

 

Jäger. Es war so schon sehr aufregend.

 

Nach ca. einer halben Stunde verschwand das Reh so plötzlich wie es

 

gekommen ist. Siehe Fotos!

 

Alle hatten am Ende Ihren Spaß und beendeten das schießen mit

 

einem zufriedenen grinsen im Gesicht, auch mit der Gewissheit das

 

alle Jungs der F4 und Ihre Waffen für die Landesmeisterschaft

 

gewappnet sind.

 

 

Eure Präsi

____________________________________

 

 

 

GRÖSSENWAHN!!

 

 

    

 

    

 

 

    

 

Jetzt ist es ganz aus und keiner will mehr mit Kleinkaliber

 

trainieren.

 

Alle Erziehungsmaßnahmen sind dahin

 

____________________________________